Lotusblätter.

[Organ der Lotus-Gesellschaft in München]. Herausgeber: Otto Wilhelm Barth. München, Asokthebu. II. Jahrgang Nr. 1 - 7/12, Januar - Juli/Dezember 1922. Mit 1 ganzseitigen Originalholzschnitt von Carl Rabus und Textabbildungen. [ohne Jahres-Titel und Jahres-Inhaltsverzeichnis = 2 Bl.]; 290, [2] S.; 3, [1] S. = Sonderbeilage No. 1 / März 1922; 7, [1] S. = Sonderbeilage No. 2 / Mai 1922; [ohne den Anhang = 20 S.]. Halbleinwand-Band der Zeit mit Rückenschild.

Ackermann II,627. Miers S.388 und 470. Wo.E.260: „Die ‘Lotus-Gesellschaft’ wurde gegründet, um alte und neue geheimwissenschaftliche Literatur den Migliedern durch Neudruck und Herausgabe zugänglich zu machen. Die ‘Lotus-Blätter’ enthalten besonders im 2. Bande einzelne Rosenkreuzer-Schriften bzw. Auszüge daraus [vgl. Wo.E.10751 und 10806]. 1923 zweigte sich die Sammlung ‘Pansophia’ ab, um besonders solche Drucke vollständig zu bringen“. - Enthält Beiträge von: Br. Recnartus [Pseudonym] = Heinrich Tränker, Otto von Bressendorf, Dr. Hans Emde, Franz Hartmann, Dr. Hermann Haase, Dr. Ing. Julius Haase, Franz A. Lambert, Peryt Shou [Pseudonym] = Albert Schulz, Max Valier u. a. über: Zahlensymbolik, Rosenkreuzer, Alchemie usw. - Es fehlt der Jahres-Titel und das Jahres-Inhaltsverzeichnis sowie ein Anhang von 20 S. mit 2 Artikeln: 1. Dante von Stan Ber. 2. Phantome, Tagebuch-Bilder von Medardus). - Einband minimal berieben, teilweise etwas stockfleckig, wenige Seiten mit Anstreichungen und Marginalien in Bleistift.

Schlagworte: Mystik / Alchemie / Rosenkreuzer / Symbolik / Zahlensymbolik / Zeitschriften

Bestellnr. 10078

Preis: 152,00 EUR