Kiesewetter, Karl:

[Geschichte des Occultismus]. 3 Bände. Leipzig, Verlag von Wilhelm Friedrich. -
[I.]: Geschichte des neueren Occultismus. Geheimwissenschaftliche Systeme von Agrippa von Nettesheim bis zu Carl du Prel. [1891]. Mit 18 teils ganzseitigen Abbildungen und Figuren im Text. XIV, 799, [2] S. Druckfehlerverzeichnis, [1] S. Verlagsanzeigen. -
[II.]: Die Geheimwissenschaften. [ohne Jahr, ca. 1896]. Zweite Auflage. Mit 2 Tafeln [Porträts von Paracelsus und Joh. Kunckel] und 11 Abbildungen und Figuren im Text. [S.III]-XXVII, [3], 749, [1] S. Druckfehlerverzeichnis, [2] S. Verlagsanzeigen. -
[III.]: Der Occultismus des Altertums. [1896]. Mit 1 Figur im Text. XX, 921, [1] w. S. - OHLdr.-Bände mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung; Band III abweichend in OHLwd. mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung, dreiseitiger Rotschnitt.

Zu I: Erste Ausgabe des Standardwerkes. - Rosenthal 2946. Ackermann I,130 und V,832. Bonin S.274. Miers S.346. Rudolf Tischner, Geschichte der Parapsychologie S.212. Cornell S.321. Crabtree 1294: „An important reference work for the German tradition in the study and use of animal magnetism“. - Inhalt: Einleitung. 1. Heinrich Cornelius Agrippa von Nettesheim und sein System. 2. Paracelsus und Paracelsisten. 3. Facius und Hieronymus Cardanus, Joh. Bapt. a Porta, Giordano Bruno und Thomas Campanella. 4. Johann Baptista und Franz Mercurius van Helmont. 5. Robert Fludd und William Maxwell. Christian Thomasius. Joseph Glanvil, Richard Baxter und Augustin Calmet. 6. Emanuel Swedenborg. 7. Die deutschen Pneumatologen: Jacob Böhme, Chr. Fr. Oetinger, H. Jung-Stilling, C. von Eckartshausen, G. C. Horst, J. F. von Meyer, C. A. von Eschenmayer, G. H. von Schubert, J. Kerner, J. Görres, J. Ennemoser. 8. Andrew Jackson Davis, Allan Kardec und die spiritistische Bewegung seit dem Jahre 1848. 9. Die Vertreter der Theorie von der psychischen Kraft: Vorgeschichte dieser Theorie, Dr. Bruno Schindler, William Crookes, Eduard Cox, Dr. G. C. Wittig, Dr. Eduard von Hartmann, Stellungsnahme Alexander Aksakows. 10. Maximilian Perty, Alfred Russel Wallace, Friedrich Zöllner. 11. Lazar von Hellenbach. 12. Carl du Prel. - Einband gering berieben, Titel und nachfolgendes Blatt mit kleinem Prägestempel, sonst gutes Exemplar. - <br>Zu II: Miers S.346. - Bildet den 2. Teil der „Geschichte des Neueren Occultismus“. Zur ersten Ausgabe von 1895 vgl. Du Prel 486, Cornell S.321 und Rudolf Tischner, Geschichte der Parapsychologie S.212. - Inhalt: I. Die Alchymie: 1. Die mythischen Anfänge der Alchymie. 2. Die Alchymie bei den alten Kulturvölkern. 3. Die Alchymie der Araber. 4. Die Alchymie des Mittelalters bis zu Basilius Valentinus. 5. Basilius Valentinus. 6. Graf Bernhard von der Mark, Marsilius Ficinus, Johann Franz Pico von Mirandola, Aurelio Augurelli; Georg Ripley, Thomas Norton; Trithemius von Sponheim, Salomon Trismosinus. 7. Theophrastus Paracelsus. 8. Die übrigen bedeutenden Alchymisten des sechzehnten Jahrhunderts. 9. Alexander Seton und Michael Sendivogius. 10. Johann Baptista van Helmont und Irenäus Philaletha. 11. J. Richthausen, J. de Monte-Snyders, J. F. Helvetius, H. Wagnereck, W. Seyler. 12. Athanasius Kircher, Rudolph Glauber, Robert Boyle, Johann Kunkel von Löwenstern und Johann Joachim Becher. 13. Der Adept Lascaris, J. F. Böttiger, J. C. Dippel. Die Alchymie in den deutschen Höfen zu Anfang des achtzehnten Jahrhunderts. 14. Sehfeld, James Price, Kortum usw. 15. Die Alchymie des neunzehnten Jahrhunderts. II. Die Astrologie und das Divinationswesen: 1. Das Sachliche der Astrologie. 2. Die Geschichte der Astrologie: Die Astrologie des Altertums. Die Astrologie des Mittelalters. Die Astrologie der neueren Zeit. 3. Das Divinationswesen: Die auf Hellsehen beruhenden Wahrsagekünste. Die auf magischer Bewegung beruhenden Wahrsagekünste. Die Kleromantie oder Loswahrsagung. Die in der organisierenden Thätigkeit des transcendentalen Subjekts gegründeten Wahrsagekünste. III. Das Hexenwesen in seiner Geschichte und seinen Erscheinungen: 1. Geschichte der Hexenprozesse: Das Hexenwesen im heidnischen und jüdischen Orient. Das Hexenwesen des klassischen Altertums. Die Daemonologie des Urchristentums. Das Zauberwesen bis zur Hexenbulle von Innocenz VIII. Die Hexenbulle von Innocenz VIII. und der Hexenhammer. Die Hexenprozesse des 16. Jahrhunderts. Die Hexenprozesse des 17. Jahrhunderts. Der Verfall der Hexenprozesse. 2. Das Sachliche des hexenwesens: Die Hexensalben und die Hexenfahrt. Das Maleficium. Die Besessenheit. Die Hexenproben. IV: Die weiße Magie. - Theurgie. - Die Nekromantie. V. Vergleichung der spiritistischen Phänomene mit den geheimwissenschaftlichen. - Einband gering berieben, Titel mit kleinem Prägestempel und handschriftlichem Besitzvermerk, sonst gutes Exemplar. Ohne den meist fehlenden Reihentitel „Geschichte des Occultismus. II. Theil“ (alle 3 Exemplare bei Cornell mit gleicher Kollation wie vorliegend!). - <br>Zu III: Erste Ausgabe. Die zweite Hälfte dieses abschließenden Werkes wurde von Ludwig Kuhlenbeck unter Benutzung des handschriftlichen Nachlasses von Karl Kiesewetter (1854-1895) bearbeitet. - Du Prel 487. Bonin S.274. Miers S.232. - Inhalt: Vorwort von L[udwig] Kuhlenbeck. I. Der Occultismus bei den Akkadern, Babyloniern, Chaldäern und Assyriern: 1. Religionsphilosophie, weiße und schwarze Magie der Akkader. 2. Das Divinationswesen der Chaldäer. II. Der Occultismus der Meder und Perser: 1. Der medische Magismus. 2. Der Zoroastrismus. Das Leben Zoroasters. 3. Der religionsphilosophisch-occultistische Inhalt und die Kosmognie des Zoroastrismus. Der zoroastrische Kultus. Auszug aus dem Bun-Dehesch, der parsistischen Kosmogenie. Die Orakel Zoroasters. III. Der Occultismus der Inder. IV. Der Occultismus der Ägypter: 1. Der ägyptische Occultismus als Priesterwissenschaft. 2. Der Heilmagnetismus bei den alten Ägyptern. 3. Die eigentliche magische Heilkunde der Ägypter. 4. Die Seelenlehre der alten Ägypter. V. Der Occultismus der Hebräer: 1. Die schwarze Magie der Hebräer. 2. Die Kabbala: Das Alter der Kabbala. Die kabbalistischen Bücher. Die Authenticität des Sepher Jezirah. Die Authenticität des Sohar. Die Lehren der kabbalistischen Bücher. Analyse des Sepher Jezirah. Analyse des Sohar. Die allegorische Methode der Kabbalisten. Die Anschauungen der Kabbalisten über die göttliche Natur. Die Weltanschauung der Kabbalisten. Die Lehrmeinunge der Kabbalisten von der menschlichen Seele. Anhang: Blüten vom Baume der Kabbala. VI. Der Occultismus der alten Griechen: 1. Die jonischen Naturphilosophen. 2. Pythagoras und die Alt-Pythagoräer. 3. Die Eleaten. 4. Empedocles. 5. Die Geheimlehre der Mysterien. 6. Anaxagoras. 7. Die Atomistiker, insbesondere Demokritos. 8. Sokrates und sein Dämonium. 9. Platon. 10. Aristoteles. VII. Der Occultismus der alten Römer: 1. Der Einfluß der Etrusker auf die römische Religion. 2. Die Religion der Römer. 3. Unsterblichkeitsglaube und Jenseitsvorstelung. 4. Der Glaube an Magie und symbolische Handlungen. 5.Weissagungen und Zeichendeuterei. Orakel. Sibyllinische Bücher. 6. Beobachtungen der Himmelszeichen, Vögel, Blitze u. s. w., und Opferschau. VIII. Der Occultismus der Alexandriner, Neupythagoräer und Neuplatoniker: 1. Die Alexandriner: Philos Leben und Lehrweise. Philos Mystik. Die Elemente der Gnosis bei philo. Die Therapeuten und Essäer. 2. Die Neupythagoräer. Apollonius von Tyana. 3. Neuplatoniker: Plotinos. Porphyrius, Jamblichus, Proklus, Sosipatra. Hierokles und sein Kommentar zu den goldenen Sprüchen des Pythagoras. Die letzten Neuplatoniker. Synesios, der letzte Neuplatoniker, sein Leben und seine Lehren. Die Gnostiker und Manichäer. IX. Der Occultismus der Kelten und Germanen: 1. Die Kelten: Die Druiden. Gottesdienst und Geheimlehre der Druiden. 2. Der Occultismus der Germanen: Die Weltschöpfung der Edda Yggdrasil. Der Götterhimmel der Germanen. Götterdämmerung und Wiedergeburt. X. Der Occultismus der barbarischen Völker. - Vorsatz und Titel mit kleinem Namenstempel, anfangs 5 Blatt mit kleinem hinterlegten Einriß in der oberen Ecke, teilweise mit schwachen Anstreichungen in Bleistift (leicht radierbar), sonst gutes Exemplar. - <br>Insgesamt gut erhaltene Reihe in fast uniformer Erscheinung, nur die Rückenvergoldung von Band III (in OHLwd.) ist minimal abweichend zu den vorhergehenden Bänden (in OHLdr.).

Schlagworte: Mythologie / Parapsychologie / Vergleichende Religionswissenschaften / Magie / Hexenwesen / Alchemie / Kabbala / Esoterik / Varia / Gnosis

Bestellnr. 9718

Preis: 392,00 EUR