Gneiting, J. M. [Pseudonym] = Johann Baptist Krebs:

Maurerische Mittheilungen. Als Manuscript für Brüder herausgegeben von J. M. Gneiting. Stuttgart. Im Verlage des Herausgebers, 5831 [= 1831]. Zweites [von 6] Bändchen. [4] S. Titel und Inhalt, 152 S. Brosch. der Zeit.

Wo.1078. Kloss 658. Taute 1649. Vgl. Bayreuth S.62 (nur 1. und 3. Band von 1831 und 1841). Miers S.344. - Erste Ausgabe, insgesamt erschienen 6 Bändchen von 1831-1840. - Lennhoff / Posner Sp.875: „Krebs (1774-1851), [...] Mystiker, Wiedererwecker der von 1784-1834 wegen obrigkeitlicher Verbote fast gänzlich ruhenden württembergischen Freimaurerei [...], 1835 Gründer und Stuhlmeister der Loge „Wilhelm zur aufgehenden Sonne“ [in Stuttgart], freimaurerischer Schriftsteller mit stark theosophischem Einschlag, [...] dessen auf der Philosophie des Aristoteles fußende Lehre Sätze und Wörter (Begriffe) in Töne überführte, die er als Teile der Urkraft (Gott) betrachtete. "Den tieferen Sinn der freimaurerischen Symbolik zu ergründen (‘durch Wiederbelebung einer prophetischen Kraft im Menschen’, Findel), war während 30 Jahren das Ziel des Strebens" von Krebs“. - Der in sich abgeschlossene Band enthält neben Gedichten, kürzere Abhandlungen, in denen religiöse und freimaurerische Lehren und Regeln, teilweise in Gleichnissen und Erzählungen vorgetragen werden. Von den hier enthaltenen Abhandlungen sind einige auch einzeln bei Wolfstieg verzeichnet, z.B.: Wo.30625, 31670, 41852, 25666 und 29344. - Unaufgeschnittenes Exemplar, Umschlag sowie die letzten 3 Blatt angestaubt und deutlich schmutzfleckig, Titel mit Bibliotheksstempel und mit handschriftlicher Signatur, durchgehend etwas stockfleckig, teilweise eselsohrig.

Schlagworte: Christentum / Mystik / Freimaurerei / Masonica / Kerning

Bestellnr. 9438

Preis: 35,00 EUR