[Korn, Christoph Heinrich]:

Gespräch im Reiche der Todten, zwischen dem Pater Angelo, einem Jesuiten, und dem Ritter von Moncada, einem ehemaligen Tempelherrn; worinn die Geschichte dieser beeden berühmten Orden, und die Aufhebung derselben, nebst andern merkwürdigen Dingen kurz und unpartheyisch erzehlet wird. [5 Teile in 1 Band]. [Nürnberg] 1774. 4°. Mit 1 Kupfertafel, 6 großen Kopfleisten und einigen kleinen Vignetten und Zierleisten in Holzschnitt. 128 S.; 111, [1] S.; 84, [4] S. [= A-Q4, A-04, A-L4]. - [Angebunden:] Anhang zu dem Gespräch im Reiche der Todten, zwischen dem Pater Angelo, einem Jesuiten, und dem Ritter von Moncada, einem Tempelherrn; worinn noch mehrere Merkwürdigkeiten, die sich nach Aufhebung der Gesellschaft Jesu ereignet haben, kurz und unpartheyisch erzählet werden. Nebst einem Kupfer. [Nürnberg] 1775. 4°. Mit 1 Kupfertafel, 2 großen Kopfleisten sowie 2 Vignetten und 1 Zierleiste in Holzschnitt. 1 [von 4] Bl., 80 S. Schlichter Holzdeckelband der Zeit mit grauem Bezugspapier.

Kloss 2227. Dessubré 490. Wo.5133. Ackermann V,159: „Selten“. - Darstellung in Dialogform mit zahlreichen Einzelheiten und Quellenangaben. Einer von drei verschiedenen Drucken welche von den angegebenen Bibliographen nicht unterschieden werden. Alle drei Varianten mit der Jahreszahl 1774 ohne Angabe von Ort und Drucker, aber verschieden in Satz und Typographie. Enthält jeweils mit eigenem Titel: [Erster Theil]: 64 S. - Zweyter Theil: S.[65]-128. - Dritter Theil: 64 S. - Vierter Theil: S.[65]-111, [1] S. - Fünfter und letzter Theil (mit dem etwas abweichenden Titel: „Gespräch [...] worinn die Geschichte von Aufhebung der Tempelherren noch weiter und ausführlicher erzehlet, und einige neuere Merkwürdigkeiten von den Jesuiten angeführet werden.“), sammt einer Kupfer-Tabelle: 84, [4] S. Das Kupfer zeigt eine Denkmünze Clemens XIV., der 1773 den Jesuitenorden aufhob. - Neben dem Schriftsteller Christoph Heinrich Korn (1726-1783) wird auch Victoria Therese Hirschfeld als Verfasserin genannt, vgl. auch Holzmann / Bohatta II, 7253 und Goedeke IV/1, 589, 15. Das Werk ist in 5 Teilen mit 1 Kupfertafel vollständig und in sich abgeschlossen (sowie bei Kloss, Dessubré, Wolfstieg und Ackermann aufgeführt). Der hier beigebundene „Anhang...“ sowie weitere (hier nicht vorhandene) „Neue Nachrichten aus dem Reiche der Todten...“ welche in mehreren Teilen von 1775-76 erschienen, behandeln nicht mehr die Tempelherren, sondern nur „noch mehrere die Gesellschaft Jesu betreffende merkwürdige Umstände“. - Einband fleckig, berieben und bestoßen, Rückengelenke mit Wurmspuren. Titel mit handschriftlichem Besitzvermerk, vereinzelt schwach gebräunt und gering stockfleckig, im seitlichen weißen Rand teilweise leicht wasserrandig. - Der Anhang ist hier nicht komplett, nach dem Frontispiz mit einer weiteren Denkmünze Clemens XIV. und dem Titelblatt (verso weiß) folgen 2 unpaginierte Seiten mit der „Vorrede“ (mit 1 großen Kopfleiste und 2 Vignetten, datiert: „den 19. Octob. 1774)“, anschließend der vollständige Text S.[3]-80 [= 2 Bl. + A2-4, B-K4]. Am Ende der Vorrede die (alt-) überklebte Kustode „Folgen“.

Schlagworte: Templer / Ritterorden / Jesuitenorden

Bestellnr. 9356

Preis: 372,00 EUR