Ribbach, [Samuel] H[einrich]:

Drogpa Namgyal. Ein Tibeterleben. München-Planegg, Otto Wilhelm barth-Verlag GmbH 1940. Mit 4 Zeichnungen und 25 Fotos auf 29 Tafeln [inkl. Frontispiz]. 263, [1] w. S. OHLwd. mit OUmschlag.

Erste Ausgabe. Mit einem einführenden Vorwort von Prof. Dr. R. F. Merkel und einem Anhang von Josef Gergan: Totenbräuche der buddhistischen Tibeter. Aus dem Tibetischen übersetzt und mit Anmerkungen versehen von S .H. Ribbach (S.207-235). „Ribbach war über 20 Jahre als Missionar der Herrnhuter (Moravians) in Lahoul und Ladakh tätig (1892 bis 1913), später als einer der frühen "Tibetologen" am Museum für Völkerkunde in Hamburg. Basierend auf seinen profunden Kenntnissen der kulturell-religiösen Eigenart der Ladakher beschreibt er romanhaft das Leben eines Westtibeters von Geburt bis zum Tod. Das Buch ist zudem interessant wegen der im Anhang dargestellten Toten-Riten der Ladakher, aus der Hand des zum Christentum bekehrten Ladakhers Josef Gergan, versehen mit Anmerkungen von Ribbach. Damit zwar romanhafte, aber bis ins Detail ethnologisch verwertbare Darstellung“ (Aschoff). Sämtliche Abbildungen entstammen der Sammlung des Verfassers. - Gutes Exemplar.

Schlagworte: Buddhismus / Tibet

Bestellnr. 9074

Preis: 32,00 EUR