Altona - Matthiessen, Joh[anne]s Fr. Hans:

Geschichte der unter dem Gesetz der Vereinigten Großen Loge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland arbeitenden St. Johannesloge Armin zur Treue und Einigkeit im Orient Hamburg-Altona. Altona, [ohne Drucker] im Februar 1954. Einseitiger fotomechanischer Typoskriptdruck [Nachdruck, ohne Jahr]. Format DIN A4. Mit 4 Porträts. [4], 92 S. + [2] S. [zwischengeschaltet]. Kart.

Bayreuth S.225. Dittrich 1883. - Ausführliche Darstellung der Geschichte von 1898 bis 1954. - Die Loge wurde am 9. 9. 1898 mit dem Namen „Zur Treue und Einigkeit“ gegründet, mit Anschluß an die „Allgemeine Bürgerloge“ (ABL) mit Sitz in Berlin. 1899 erfolgte der Anschluß an die ABL mit Sitz in Leipzig welche sich ab 1900 „Matthäi-Logen-Bund“ (MLB) nannte. Von 1903 bis 1904 war die Loge „Zur Treue und Einigkeit“ dann eine Tochterloge der „Großen Freimaurerloge von Deutschland“, von 1904 bis 1907 eine unabhängige Loge und von 1907 bis 1909 Mitglied im „Bund der unabhängigen Johanneslogen. Mit dem neuen Namen „Armin zur Treue und Einigkeit“ wurde die Loge dann 1909 eine reguläre Tochterloge der „Großen Loge von Preußen, genannt Royal York zur Freundschaft“ (GRY). Siehe dazu: Geppert, Dr. Ernst-Günther: Von der Winkelloge zur vollkommenen und gerechten Freimaurerei (in: Quatuor-Coronati-Hefte Nr. 3, S.42-51) sowie Eberhardt, A. P.: Von den Winkellogen Deutschlands.

Schlagworte: Freimaurerei / Masonica / Städte / GRY / Winkellogen / Allgemeine Bürgerloge (ABL) / Matthäi-Logen-Bund“ (MLB)

Bestellnr. 10966

Preis: 42,00 EUR