Böhme, Jakob / [Tscheer, Nicolaus]:

Einleitung Zum Wahren und gründlichen Erkänntnis Des grossen Geheimnisses der Gottseligkeit : GOTT geoffenbaret im Fleisch; Bestehende in einem Kernhafften Auszug Aller Theologischen/ Theosophischen und Philosophischen Schrifften und Zeugnissen Des Hoch-erleuchteten Mannes GOttes und Philosophi Teutonici, Jacob Böhmens, Alles nach dessen Grund-Sätzen Von drey Principien und sieben Eigenschafften der Natur, In eine fügliche Ordnung verfasset/ Und, Dem Wahrheit-liebenden Leser zu besserem Begriff/ in bündigem Zusammenhang aller Zeugnissen und Lehren/ meist mit des Autoris eigenen Worten/ In Frag und Antwort Vorgetragen. Nebst einem Schlüssel Der frembden und ungewöhnlichen Red-Arten des AUTORIS, Und einem Anhang/ Von der Signatura Rerum, von den vier Complexionen der Menschen/ vom Ursprung der Kranckheiten/ von Zubereitung der wahren Medicin, und von dem Philosophischen Werck und UNIVERSAL. Mit einer Vorrede und doppeltem Register/ Ausgegeben von einem Theo-Sophiæ Cultore [d.i. Nicolaus Tscheer]. Amsterdam, zu finden bey R. und G. Wetstein [d.i. Büdingen, Johann Friedrich Regelein], 1718. 4°. [240 x 195 mm]. 4 Bl. [inkl. gestochenes Frontispiz], S.1-10, Sp.11-82, Sp.1-1812, 20 Bl. Leder-Band der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung, dreiseitiger Rotschnitt.

Buddecke I,49. Christoph Geissmar, Das Auge Gottes S.118 und 211 (mit Abbildung). VD18 12488208. Caillet 10874. Ouvaroff 41. Schors Cat.146,43. - Einzige Ausgabe dieser brauchbaren Einführung in die Lehre Jakob Böhmes. Inhalt: Frontispiz [Symbolische Darstellung Gottes und der drei Prinzipien], Titel, Erklärung der Titel-Figur (4 Bl.). Vorrede von Nicolaus Tscheer (S.1-6) mit Urteilen von Philipp Jacob Spener und Henry More über Böhme und seine Schriften (S.7-10). Clavicula Oder Kleiner Schlüssel [...] (Sp.1-36), Vor-Bericht Von dem Authore dieser hohen Schrifften (Sp.37-82). Des grossen Geheimnisses der Gottseligkeit. Erster [- Vierdter] Theil (Sp.1-1668). Appendix, Oder Kurtzer Anhang/ Des grossen Geheimnisses der Gottseligkeit; Von der Sugnatur und Bildnis aller Kreaturen/ Ins besondere Von den Vier Complexionen des Menschen/ Item, von dem Ursprung der Kranckheiten/ und der wahren Medicin, ihrer Eigenschafft und Bereitung, von dem Lapide Philosophorum, seiner ersten Materia, dem wahren Process, von der eigentlichen Tinctur der Metallen/ und derselben Eigenschafften; [...] (Sp.1669-1812). I. Register [...] aller und jeder Zeugnissen/ welche in diesem Tractat aus [...] Böhmens [...] Schrifften von Wort zu Wort angeführet sind. II. Register. Aller Theologischen/ Theosophischen und Philosophischen Lehren, welche aus den Schrifften [...] Böhmens angeführt und verhandelt werden. Nachricht an den geneigten Leser. Druck-Fehler. (20 Bl.). - „In der Vorrede äußert sich [...] Tscheer, über die Entstehung und Einrichtung seines Auszugs. Dieser sei während jahrelanger Beschäftigung mit Böhmes Werken zunächst als „Memorial“ für ihn selbst, dann aber auch als Wegweiser für andere ausgearbeitet worden [...]. Die Einrichtung des Auszuges ist durchaus systematisch; er entwickelt die gesamte Lehre Böhmes bis ins Einzelne in klarer Ordnung und stetem Zusammenhang. Die vier Teile und der Anhang gliedern sich in Kapitel mit Überschriften. Unter diesen steht oft eine kurze „Verbindung“ der voraufgegangenen und nachfolgenden Gedankengänge. Jedes Kapitel, teilweise auch schon der Vorbericht, besteht aus einer Reihe numerierter Fragen, denen zunächst eine kürzere oder längere Antwort des Herausgebers und dann die mit Stellenangaben versehenen Auszüge selbst folgen; auch ihnen sind manchmal noch Erklärungen beigegeben. [...] Seiner Erschließung im Einzelnen dient ein sorgfältig bearbeitetes Sachregister, während die Clavicula, eine Frucht eindringlicher Böhmekenntnis, für das Verständnis wertvolle Hilfe leistet, indem sie gegen zweihundert Wörter im Sinne Böhmes selbständig und ausführlich erklärt.“ (Buddecke). - Ohne die 2 Bl. „Kurtzer Inhalt [...]“, welche meistens nicht beigebunden wurden (wie sich durch Vergleiche mit Exemplaren aus Bibliotheken und Verkaufskatalogen bestätigen ließ). - Einband berieben. Die ersten 30 Blatt im unteren Rand mit kleinem Wurmgang, meist nur im weißen Rand, nur wenige Stellen mit Textberührung, nachfolgende Blatt (Sp.13-348) nur mit winzigem Wurmgang im weißen Rand. Vereinzelt wenige Seiten gering fleckig, Titel etwas fingerfleckig, sonst nur leicht gebräunt.

Schlagworte: Mystik / Theosophie

Bestellnr. 10954

Preis: 980,00 EUR